. Startseite
 . Kurzportrait
 . Jugendkart
 -  Motocross
 . Oldtimer-Rennen
 .  Motorradaustellung
 .  Rock am Windrad
 .  Fotoalbum
 .  Terminkalender
 .  Presseberichte
 .  Gästebuch
 .  Links
 .  Kontakt
 .  Impressum

PNP 27.11.2012

 

LG Südbayern: Simon Waldher und Martina Kammerbauer ausgezeichnet

Nach der DM-Siegerehrung sind zwei Kart-Slalom-Piloten des MSC Zeilarn auch von der Landes-gruppe Südbayern in Neukirchen bei Teisendorf für ihre Top-Leistungen ausgezeichnet worden − Simon Waldher setzte sich in der Klasse 4 durch, Martina Kammerbauer war in der Klasse 6 spitze. Im Bild die Bayerischen Meister, von links: Marcel Rose (MSC Vohburg, Klasse 5), Simon Waldher (MSC Zeilarn, Klasse 4), Felix Kern (MSC Teisendorf, Klasse 3), Christoph Steinberger (MSC Vohburg, Klasse 2), Tamina Wagner (AMC Neuötting, Klasse 1), Martina Kammerbauer (MSC Zeilarn, Klasse 6) und Anja Schmiedeknecht (Jugendleiterin Landesgruppe Südbayern).  − red

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 15.11.2012

 

"Deutsche": MSC Zeilarn für Top-Leistungen ausgezeichnet

 

Die Kart-Slalom-Piloten des MSC Zeilarn haben in diesem Jahr hervorragende Leistungen erzielt und sind bei der Siegerehrung der Deutschen DMV-Meisterschaft in feierlichem Rahmen in Nidda aus-gezeichnet worden. Die Resultate, Mannschaftswertung: 2. MSC Zeilarn I. − Klasse 4: 2. Simon Waldher. − Klasse 5: 3. Verena Straubinger. − Klasse 6: 5. Martina Kammerbauer. − Im Bild von links: Verena Straubinger, Martina Kammerbauer, Simon Waldher und Marcel Seidl (Mannschaft).

 

 

zum Seitenanfang


 

 

PNP 15.11.2012

 

Führungswechsel beim MSC-Zeilarn

Konrad König tritt Nachfolge von Horst Kammergruber an − Marcel Seidl bei Meisterfeier geehrt

Zeilarn. Bei der Jahreshauptversammlung des Motorsportclubs (MSC) standen Neuwahlen im Mittelpunkt. Dabei wurde der bisherige "Vize" Konrad König zum Vorsitzenden bestimmt. Er folgt Horst Kammergruber nach, der sich nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung gestellt hatte.

Das weitere Ergebnis der Wahlen, die unter der Regie von Bürgermeister Ludwig Matzeder reibungslos über die Bühne gingen: 2. Vorsitzender ist Michael Kellndorfer, 1. Kassiererin Hildegard Miedl, 2. Kassiererin Theresa Lippl, Schriftführer Helmut Wihr, 1. Jugendleiter Bernhard Waldher, 2. Jugendleiter Marcel Seidl und Sportwart Helmut Weber. Die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt Marion Wagner, als Beisitzer fungieren Rudi Aigner, Hans Auer, Wolfgang Biss, Wolfgang Maier, Michael Jindra.

Eingangs hatte 2. Vorsitzender Konrad König im Gasthaus Obertürken die wichtigsten Ereignisse des abgelaufenen Vereinsjahres Revue passieren lassen. Sein Fazit fiel ebenso positiv aus wie das von Sportwart Helmut Weber, der von mehreren Erfolgen berichten konnte. Weber bedauerte es sehr, dass Horst Kammergruber nicht mehr kandidierte. Er dankte ihm für die hervorragende Führung des MSC in den letzen 23 Jahren. Besonders lobte er das perfekt organisierte Classic-Motorradrennen, das im August stattfand: "Alle Helfer haben ausgezeichnete Arbeit geleistet.


In seinem Rückblick ging Jugendleiter Bernhard Waldher auf die abgelaufene Saison der Jugend-kartabteilung und von Motocrossfahrer Daniel Speckmaier ein. Wie gewohnt habe man beachtliche Erfolge zu verbuchen. So wurde Simon Waldher bayerischer Meister in der Klasse 4, Philipp Maier wurde bayerischer Vizemeister und Verena Straubinger bayerische Vizemeisterin in der Klasse 5. In der Deutschen MSJ-Meisterschaft wurde Simon Waldher Vizemeister, Verena Straubinger wurde Dritte und Martina Kammerbauer kam auf Platz 5. Auch die Mannschaft Zeilarn I mit Verena Straubinger, Martina Kammerbauer, Marcel Seidl, Simon Waldher und Philipp Maier wurde ebenfalls Deutscher  Vizemeister. Auch erwähnenswert, daß Verena Straubinger bei den 3 Deutschen End-läufen 2 mal Tagesschnellstes Mädchen wurde. Ausgesprochen erfolgreich war Daniel Speckmaier in der Südbayerischen Clubsport Serie Moto- Cross 2012. Mit einem satten Punktevorsprung gewann er die südbayerische Meisterschaft.


Dafür wurde Marcel Seidl bei der Meisterfeier des MSC besonders geehrt und gleichzeitig offiziell vom Jugendkart verabschiedet. Er fuhr in seiner bereits 15-jährigen Laufbahn 152 Rennen und konnte sich dabei 39 Mal in den Top 5 platzieren. Zudem war er maßgeblich an unzähligen Teamsiegen beteiligt. So wurde er mit der Mannschaft 2006 deutscher Meister und schaffte im selben Jahr Rang 5 in der Einzelwertung.  − red

 

 

zum Seitenanfang


 

 

PNP 06.10.2012

 

MSC Zeilarn behauptet sich im Kreis der Elite

Kart-Slalom: Zwei Mal Silber, einmal Dritter und einmal Fünfter bei der Deutschen DMV-Meisterschaft − Jugendleiter Bernhard Waldher zufrieden

DM-Silber fuhr der MSC Zeilarn (Bild links) mit Verena Straubinger, Martina Kammerbauer, Simon Waldher und Marcel Seidl ein. Den Titel eroberte MSC Vohburg I (mitte), Dritter wurde Fulda I (rechts).  − Foto: MSC Zeilarn

 

Zwei Mal Zweiter, einmal Dritter und einmal Fünfter in der Gesamtwertung der Deutschen Meisterschaft DMV − eine tolle Bilanz für die Kart-Slalom-Piloten des MSC Zeilarn. Jugendleiter Bernhard Waldher blickt nicht ohne stolz auf das Jahr zurück: "Ich bin sehr zufrieden, denn die Starterfelder bei der DM sind stark gewesen − und sich hier zu behaupten, ist schon eine super Geschichte".

Nach dem letzten der insgesamt drei Endläufe beim AMC Neuötting, MSC Straßbessenbach und MC Wüsten stand fest: Die Mannschaft mit Verena Straubinger, Martina Kammerbauer, Simon Waldher, Marcel Seidl und Ersatz Philipp Maier hat Silber eingefahren. "Eine ausgezeichnete Leistung", findet Bernhard Waldher.

Hervorragend unterwegs im "Pylonenwald" ist Simon Waldher (Klasse 4) gewesen, der 2010 bei der "Deutschen" triumphierte und jetzt nach einem packenden Dreikampf den 2. Platz erobert hat. Ganz stark auch die beiden "Amazonen" − Verena Straubinger (Klasse 5) wurde Dritte, Martina Kammerbauer (Klasse 6) Fünfte. Zwar nicht im Top-Bereich platzierten sich Florian Lindlbauer und Philipp Maier, "sie haben dennoch alles gegeben und wichtige Erfahrungen gesammelt", verdeutlicht der Jugendleiter.

Damit ist ein sehr erfolgreiches Renn-Jahr abgeschlossen. Fast, denn noch stehen zwei Sieger-ehrungen an. Am 10./11. November steigt die DM-Fete in Nidda, eine Woche später folgt die LG Südbayern-Ehrung in Übersee/Chiemsee − auch in dieser Wertung sind die Kart-Slalom-Piloten des MSC Zeilarn schnell und fehlerfrei unterwegs gewesen und beeindruckten mit Spitzenplätzen. Da heißt es dann aber Abschied nehmen für Marcel Seidl, der aus Altersgründen aus dem Jugend-Kart-Slalom-Sport ausscheidet. Die Ergebnisse.

Landesgruppe Südbayern      (AMC Neuötting, MSC Teisendorf, MSC Marktleuthen, MSC Coburg, MSC Zeilarn, MSC Tacherting, AMC Neuötting − sieben Läufe).

Club-Wertung: 1. MSC Teisendorf 7205,92 Punkte; 2. MSC Vohburg 5766,14 Punkte; 3. MSC Zeilarn 3595,13 Punkte.

Mannschaftswertung: 1. MSC Teisendorf I 456,33 Punkte; 2. MSC Vohburg I 454,17 Punkte; 3. MSC Zeilarn 453,87 Punkte.

Klasse 0: 1. Markus Stadler (MSC Zeilarn) 358,81 Punkte; 2. Dominik Winkels (MSC Tacherting) 303,10 Punkte; 3. Max Kern (MSC Teisendorf) 170,23 Punkte.

Klasse 1: 1. Tamina Wagner (AMC Neuötting) 419,01 Punkte; 2. Janina Fuchs (MSC Teisendorf) 382,29 Punkte; 3. Michael Schallinger (MSC Teisendorf) 277,08 Punkte; 8. Thomas Waldher (MSC Zeilarn) 159,60 Punkte; 9. Lisa Hirschberger (MSC Zeilarn) 148,41 Punkte.

Klasse 2: 1. Christoph Steinberger (MSC Vohburg) 422,03 Punkte; 2. Ramona Riedel (MSC Tacherting) 416,54 Punkte; 3. Andre Walter (MSC Vohburg) 408,31 Punkte; 4. Florian Lindlbauer 295,11 Punkte; 5. Lukas Stadler (beide MSC Zeilarn) 270,94 Punkte.

Klasse 3: 1. Felix Kern (MSC Teisendorf) 447,72 Punkte; 2. Daniel Dichtl (MSC Vohburg) 447,36 Punkte; 3. Lisa Rautter (MSC Teisendorf) 433,28 Punkte; 11. Markus Redl (MSC Zeilarn) 152,40 Punkte.

Klasse 4: 1. Simon Waldher (MSC Zeilarn) 451,93 Punkte; 2. Philipp Maier (MSC Zeilarn) 429,42 Punkte; 3. Daniel Riedel (MSC Tacherting) 372,06 Punkte.

Klasse 5: 1. Marcel Rose (MSC Vohburg) 470,54 Punkte; 2. Marvin Rauscher (MSC Vohburg) 467,34 Punkte und 3. Verena Straubinger (MSC Zeilarn) 441,78 Punkte.

Klasse 6: 1. Martina Kammerbauer (MSC Zeilarn) 443,64 Punkte; 2. Bettina Kern (MSC Teisendorf) 424,55 Punkte; 3. Benedikt Seidel (MSC Teisendorf) 380,77; 6. Marcel Seidl (MSC Zeilarn) 260,45 Punkte.

Klasse 7: 1. Petra Rautter (MSC Teisendorf) 558,87 Punkte; 2. Daniel Krempke (MSC Teisendorf) 464,59 Punkte; 3. Ralf Hobl (MSC Vohburg) 457,61 Punkte; 13. Felix Pepperl (MSC Zeilarn) 95,44 Punkte; 15. Ramona Anetzeder (MSC Zeilarn) 78,78 Punkte.

Bestes Mädchen: Martina Kammerbauer (MSC Zeilarn).

Bester Junge: Marcel Rose (MSC Vohburg).

 


 

DeutscheMeisterschaft     (AMC Neuötting, MSC Straßbessenbach, MC Wüsten − drei Endläufe).

Club-Wertung: (alle Fahrer, alle Ergebnisse) 1. MSC Vohburg 4275,21 Punkte; 2. MC Wüsten 2798,44 Punkte; 3. MSF Zotzenbach 2702,91 Punkte; 8. MSC Zeilarn 1909,53 Punkte.

Mannschaftswertung: 1. MSC Vohburg I 750,74 Punkte; 2. MSC Zeilarn I 732,53 Punkte; 3. Fulda I 725,93 Punkte.

Klasse 2: 1. Christoph Steinberger (MSC Vohburg) 718,04 Punkte; 2. Paul Miegel (MC Krösnitz) 683,19 Punkte; 3. Sepher Razzaghi (MSC Berlin) 660,82 Punkte; 24. Florian Lindlbauer (MSC Zeilarn) 260,18 Punkte.

Klasse 4: 1. Aaron Kohl (MSF Zotzenbach) 740,67 Punkte; 2. Simon Waldher (MSC Zeilarn) 733,35 Punkte; 3. Max Biedermann (BMC Hockenheim) 727,32 Punkte; 16. Philipp Maier (MSC Zeilarn) 450,98 Punkte.

Klasse 5: 1. Marvin Rauscher (MSC Vohburg) 736,67 Punkte; 2. Sascha Hübl (MSF Zotzenbach) 719,79; 3. Verena Straubinger (MSC Zeilarn) 685,93 Punkte.

Klasse 6: 1. Robin Link (AC Warendorf) 714,90 Punkte; 2. Sebastian Freundener (MSC Wißmar) 671,32 Punkte; 3. Manuel Mader (MSC Waldenbuch) 640,23 Punkte; 5. Martina Kammerbauer (MSC Zeilarn) 616,96 Punkte.

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 26.09.2012

 

MSC Zeilarn erneut sehr stark

 

"Tagesschnellstes Mädchen: Verena Straubinger.  − Foto: MSC Zeilarn"

Auch beim zweiten Endlauf der Deutschen Meisterschaft DMV in Straßbessenbach waren die Kart-Slalom-Piloten des MSC Zeilarn schnell und fehlerfrei unterwegs und liegen vor dem dritten Durchgang am Sonntag beim MC Wüsten aussichtsreich im Rennen. "Es wird ziemlich spannend. Da ist noch einiges drin", sagt Jugendleiter Bernhard Waldher und verspricht sich Top-Platzierungen.

Die Ergebnisse:

Klasse 2: 21. Florian Lindlbauer (30 Fahrer).

Klasse 4: 4. Simon Waldher; 17. Philipp                      Maier (35 Fahrer).  

Klasse 5: 4. Verena Straubinger (38 Fahrer).

Klasse 6: 5. Martina Kammerbauer;                         20. Marcel Seidl (43 Fahrer).

Mannschaft: 2. MSC Zeilarn I mit Verena Straubinger, Martina Kammerbauer, Marcel Seidl und Simon Waldher (29 Teams).

 

 

zum Seitenanfang


PNP 19.09.2012

 

 

MSC Zeilarn hervorragend unterwegs

Deutsche Meisterschaft Kart-Slalom: Mannschaft top − Waldher spitze − Straubinger Zweite

Top-Leistung beim DM-Endlauf − der MSC Zeilarn I triumphierte beim AMC Neuötting.  − Foto: MSC Zeilarn

In Top-Form präsentierten sich die Kart-Slalom-Piloten des MSC Zeilarn beim ersten von insgesamt drei Endläufen zur Deutschen Meisterschaft DMV beim AMC Neuötting − und Jugendleiter Bernhard Waldher zeigte sich angesichts der starken Leistungen auch hoch zufrieden. Hervorragend die Mannschaft I mit Verena Straubinger, Martina Kammerbauer, Simon Waldher und Marcel Seidl, die sich im Kreis der 29 Teams knapp vor dem MSC Vohburg I und MSC Fulda I behauptete. In der Klasse 4 ließ Simon Waldher die komplette Konkurrenz − immerhin 36 Mitstreiter − abblitzen und triumphierte. Hervorragend unterwegs war in der Klasse 5 auch Verena Straubinger, die bei 38 Fahrern mit 3 Hundertsel Sekunden Rückstand Zweite wurde und schnellstes Mädchen war.

Diese "Ausbeute" lässt für den zweiten und dritten Endlauf beim MSC Straßbessenbach (Sonntag, 23. September) und beim MC Wüsten (Sonntag, 30. September) hoffen, dass auch in der Endab-rechnung eine Top-Platzierung gelingt.

Die Ergebnisse

Klasse 2 (29 Fahrer, 28 in der Wertung): 24. Florian Lindlbauer.

Klasse 4 (37 Fahrer, 31 in der Wertung): 1. Simon Waldher; 19. Philipp Maier.

Klasse 5 (38 Fahrer, 26 in der Wertung): 2. Verena Straubinger (schnellstes Mädchen).

Klasse 6 (42 Fahrer, 30 in der Wertung): 8. Martina Kammerbauer.

Mannschaft (29 Teams): 1. MSC Zeilarn I

 

 

 

zum Seitenanfang


PNP 08.09.2012

 

 

Ticket zur "Deutschen" gelöst!!!

 

"Starten bei der "Deutschen": (hinten, v.l.) Verena Straubinger, Martina Kammerbauer, (vorne, v.l.) Simon Waldher, Florian Lindlbauer und Philipp Maier.  − Foto: red"

Erfolg für die jungen Fahrer des MSC Zeilarn: Florian Lindlbauer (Klasse 2), Simon Waldher, Philipp Maier (beide Klasse 4), Verena Straubinger (Klasse 5), Martina Kammerbauer (Klasse 6) und Marcel Seidl im Mannschaftsfahren haben das Ticket für die Deutschen MSJ-Jugendslalomkart-Meisterschaft gelöst.

Marcel Seidl der nun schon seine 15. Saison hinter sich hat darf mit Erreichen des 24. Lebensjahres nicht mehr am Slalomkartsport der Deutschen Meisterschaft teilnehmen.

Er fuhr bei 152 Rennstarts 39 Mal unter die Top 5 und war für die unzähligen Mannschaftssiege des MSC Zeilarn mitverantwortlich, da er als einer der zuverlässigsten Fahrer gilt. Dadurch konnte er mit der Mannschaft 2006 Deutscher Meister werden und im selbigen Jahr fünfter in der hart umkämpf-ten deutschen Einzelwertung.

Der erste Endlauf zur Deutschen Jugendkartslalom-Meisterschaft findet am Sonntag, 16. September, in Neuötting am Festplatz statt. Zum zweiten Mal gehen die MSC-Fahrer am 23. September in Straßbessenbach an den Start.

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 25.08.2012

 

 

Kartfahren als Ferienprogramm

Zeilarn. Im Rahmen des Ferienprogramms lud der MSC zum Kartfahren ein. Unter Anleitung von 2. Jugendleiter Marcel Seidl (rechts ) durften die 16 Kinder auf den Parkplatz der Firma Aigner in Lanhofen ihre Runden drehen. Ausgerüstet mit Sturmhaube und Sturzhelm versuchten sie den Parcours mit den Pylonen möglichst fehlerfrei zu meistern. Für die in drei Gruppen aufgeteilten Kinder galt es zwischendurch, Bobbycar zu fahren oder verschiedene Geschicklichkeitsspiele zu absolvieren. Die Aktion lockte viele Schaulustige an, zumal der bayerische Jugendmeister Simon Waldher eine Ehrenrunde fuhr. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer Urkunde und Medaille. Für das leibliche Wohl sorgten einige Mamas vom MSC.

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 14.08.2012

 

Helmut Weber stellt neues Gespann vor

Unikat kommt beim Oldtimer-Bergrennen in Zeilarn zum Einsatz

 

Nach einjähriger, sehr intensiver Bauphase hat Helmut Weber (Zeilarn) sein Rotax-Zwei-Takt-Renn-Gespann rechtzeitig für das Oldtimer-Bergrennen in Zeilarn am 25./26. August fertig gestellt. Ein Unikat. Ein Rotax 700 ccm Schneemobil-Motor mit 150 PS Ausgangsleistung ist im Rennsport noch nie zum Einsatz gekommen. Der 64-jährige Helmut Weber, seit bereits 45 Jahren im Rennsport aktiv, stellte dieses Gespann mit seinen langjährigen Wegbegleitern in kompletter Eigenarbeit auf die Beine. Erich Absmeier, ehemaliger BMW-Formel 1-Renn-Techniker, zeichnete und konstruierte dieses 30 000 Euro-Projekt. Der Rahmen wurde vom ehemaligen WM-Grand-Prix-Fahrer Otto Haller produziert, Motor und Getriebe sind aus den USA eingeschifft worden. Der Einbau und die Zusammensetzung des Gespanns lagen in der Hand von Karl Schacherbauer (Seibersdorf), der seine langjährige Renn-Techniker-Erfahrung einfließen ließ. Es gab bereits Probefahrten. Kleinere Korrekturen am Fahrwerk und am Motor waren nötig, wie beispielsweise eine stärkere Kupplung, damit die fast unzähmbare Zwei-Takt-Power zur Geltung kommt. Und die wollen der Deutsche Meister von 2008, Harald Heinbuchner aus Wien, und Co-Pilot Helmut Weber beim Oldie-Classic-Rennen in Zeilarn so gut wie möglich auf die Straße bringen.  

 

 

zum Seitenanfang


 

 

PNP 09.08.2012

Neuauflage des Oldtimer-Bergrennens

Fahrer von Motorrädern und Gespannen treten am 25. und 26. August an

 

Auch Beiwagengespanne gehen beim Oldtimer-Bergrennen auf die rund 2,1 Kilometer lange Strecke auf den Schildthumer Hügel.

 

Zeilarn.  Zum dritten Mal nach 2009 und 2010 veranstaltet der MSC Zeilarn am 25. und 26. August ein Oldtimer-Gleichwertigkeits-Bergrennen für historische und klassische Motorräder. Nachdem die Genehmigungen unlängst erteilt wurden, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

Rund 200 5tarter werden erwartet

Die Strecke führt, wie bei den vorherigen Rennen, von Oberndorf nach Schildthurn. Hier gilt es, den rund 2,1 Kilometer langen Straßenverlauf so gut wie nur irgendwie möglich abzusichern.

Zahlreiches Equipment wie z. B. Absperrungen, Zeitnahme, Streckenübergänge, Zelt, Lautsprecher und Pokale muss beschafft werden. Aber auch der große Personalbedarf für Streckenposten, medizinische Versorgung, Feuerwehr und Rennbüro ist zu planen. Die Rahmenbedingungen bleiben unverändert. Das heißt, jeder Teilnehmer absolviert zwei Läufe. Die Wertung erfolgt nach einem "Abweichsystem" : Sieger einer Klasse ist der Fahrer mit der geringsten Zeitdifferenz zwischen beiden Wertungsläufen. Bei Gleichheit entscheidet das ältere Baujahr. Zur Teilnahme berechtigt sind Motorräder und Beiwagengespanne bis einschließlich Baujahr 1987. Wer noch an den Start gehen will, kann sich unter www.msc-zeilarn-ev.de Teilnahmebedingung und Nennformular herunterladen und anmelden.
Besonders freut sich der MSC darüber, dass der bekannte Motorsportjournalist und Stadion-sprecher Jimmy Riegler wieder moderieren wird. Bereits am Vorstart gibt es heiße Kurven von den Grid-Girls zu bestaunen. Sie werden den Fahrern hoffentlich Schatten und nicht Regenschutz mit ihren großen Schirmen spenden, bevor es im Einzelstart auf die Piste geht.
Bei guter Witterung wird ein Heißluftballon aufgestellt. Unter den Zuschauern werden zwei Fahrten damit verlost, die gleich nach der Siegerehrung am Sonntag durchgeführt werden können.
Der MSC rechnet mit rund 200 Teilnehmern und hofft wieder auf zahlreiche Besucher. Am Samstag
beginnt das Training ab 10 Uhr, die Rennen steigen am Sonntag ab 10 Uhr. Weitere Infos gibt es unter www.msc-zeilarn-ev.de

 

 

zum Seitenanfang


 

 

PNP 28.07.2012

 

Simon Waldher fährt allen davon

Kart-Slalom: Endlauf der Bayerischen Meisterschaft DMV beim MSC Zeilarn

 

"Doppelsieg bei den "Bayerischen Meister-schaften" für den MSC Zeilarn in der Klasse 4, im Bild von links: Philipp Maier (2.), Simon Waldher (1.) und Manuel Stöbich (3., AMC Neuötting).  − Foto: MSC Zeilarn"

Verena Straubinger (MSC Zeilarn) - Bayerische Vizemeisterin in der Klasse 5 und Tages-schnellstes Mädchen, Marcel Rose (MSC Vohburg) Tagesschnellster Junge.

 

Die Ergebnisse

Klasse 1: 1. Tamina Wagner (AMC Neuötting); 2. Janina Fuchs (MSC Teisendorf); 3. Louis Mücke (MSC Marktleuthen); 4. Lisa Hirschberger.

Klasse 2: 1. Henry Hensel (MSC Marktleuthen); 2. Ramona Riedel (MSC Tacherting); 3. Christoph Steinberger (MSC Vohburg); 4. Lukas Stadler (MSC Zeilarn); 5. Florian Lindlbauer (MSC Zeilarn).

Klasse 3: 1. Felix Kern; 2. Lisa Rautter (beide MSC Teisendorf); 3. Daniel Dichtl (MSC Vohburg.

Klasse 4: 1. Simon Waldher (MSC Zeilarn); 2. Philipp Maier (MSC Zeilarn); 3. Manuel Stöbich (AMC Neuötting).

Klasse 5: 1. Marcel Rose (MSC Vohburg); 2. Verena Straubinger (MSC Zeilarn); 3. Michael Unterreiner (MSC Teisendorf).

Klasse 6: 1. Bettina Kern (MSC Teisendorf); 2. Benedikt Seidel (MSC Teisendorf); 3. Markus Steinberger (MSC Vohburg).

Mannschaften: 1. MSC Vohburg I; 2. MSC Teisendorf I; 3. MSC Teisendorf 2; 4. MSC Vohburg 2; 5. MSC Zeilarn I (Verena Straubinger, Simon Waldher sowie Philipp Maier).

 

 

zum Seitenanfang


 

 

PNP 20.07.2012

 

MSC Zeilarn bietet Heimvorteil beim Bayerischen DMV-Endlauf

 

Der Bayerische DMV-Endlauf der Landesgruppe Südbayern im Kart-Slalom wird am Samstag um 10 Uhr beim MSC Zeilarn auf dem Lkw-Parkplatz der Firma Aigner in Narrenham ausgetragen. Der Gastgeber hat sich für das Heimrennen viel vorgenommen und schickt mehrere aussichtsreiche Piloten ins Rennen. Im Bild von links: Florian Lindlbauer (Klasse 2), Lukas Stadler (Klasse 2), Simon Waldher (Klasse 4), Philipp Maier (Klasse 4), Marcel Seidl (Klasse 6), Martina Kammerbauer (Klasse 6), Lisa Hirschberger (Klasse 1) und Verena Straubinger (Klasse 5).

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 18.07.2012

 

 

MSC unterstützt Mädchen und Buben

 

 

 

Zeilarn. Eine große Freude hat der Motorsportclub (MSC) Zeilarn dem Kindergarten bereitet. Der Verein hatte auf dem Gelände der Firma Aigner in Maisthub einen Jugendkart-Slalom ausgerichtet, der als Qualifikation zur Bayerischen und Deutschen Meisterschaft gilt. Aus ganz Bayern waren Teams angereist, und die Kinder und Jugendlichen waren mit Begeisterung bei der Sache, den abgesteckten Rundkurs schnellstmöglich zu durchfahren, ohne die aufgestellten Pylonen zu berühren. Die Vorstandschaft hatte beschlossen, den Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken bei dieser Veranstaltung dem Kindergarten Zeilarn zu spenden. Im Beisein von Kindern übergab kürzlich MSC-Vorsitzender Horst Kammergruber (hinten links) an stellvertretende Leiterin Susi Engleder und Ludwig Matzeder als Vorsitzender des Ortscaritasvereins den Betrag von 400 Euro. Die Erzieherin bedankte sich für die großzügige Unterstützung. Von dem Geld sollen Spielmaterialien gekauft werden, die über das normale Budget nicht angeschafft werden könnten, z.B. Malstaffeleien, damit die Kinder auch im Stehen Malen können. Auch Caritas-Vorstand und Bürgermeister Ludwig Matzeder dankte dem MSC für die Spende. Er gratulierte auch zur Nachwuchsarbeit und zu den Erfolgen, die der Verein gerade im Jugendkart bei Bayerischen und Deutschen Meisterschaften schon erreicht habe.

 

 

 

zum Seitenanfang


 

 

 

PNP 14.07.2012

 

 

MSC-Mitglieder absolvieren Erste-Hilfe-Kurs

 

Zeilarn. An zwei Abenden haben 17 Mitglieder des MSC ihre Kenntnisse in erster Hilfe aufgefrischt. Sie nahmen an einem Training des Roten Kreuzes mit jeweils vier Unterrichtsstunden teil. Im Nebenzimmer des Gasthauses Obertürken wurden unter den fachkundigen Anweisungen von Übungsleiter Ludwig Waldhör theoretische und praktische Kenntnisse beispielsweise über stabile Seitenlage, Herzmassage, Beatmung und den Umgang mit Defibrillatoren vermittelt. Dabei musste so mancher Teilnehmer feststellen, dass sein oftmals bereits vor 20 Jahren oder früher erlerntes Wissen über Sofortmaßnahmen nicht mehr dem neuesten Stand entsprach oder auch einfach vergessen wurde. Um dies zu vermeiden, plant der MSC Zeilarn in Zukunft alle paar Jahre ein Erste-Hilfe-Training anzubieten, damit die Mitglieder privat und für Veranstaltungen gerüstet sind.

 

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 10.07.2012

 

MSC Zeilarn top-platziert

Mit starken Resultaten warteten die Kartslalom-Piloten des MSC Zeilarn beim 5. und 6. Vorlauf zur Deutschen Meisterschaft DMV auf. Martina Kammerbauer (Klasse 6) war sowohl in Tacherting als auch in Neuötting das schnellste Mädchen.

Die Ergebnisse:

MSC Tacherting

(5. DM, 6. BM, 6. LG)

Mannschaft: 2. MSC Zeilarn 1 (Martina Kammerbauer, Verena Straubinger, Simon Waldher, Marcel Seidl, Philipp Maier).              Klasse 0: 1. Markus Stadler; 3. Markus        Hansbauer; 5. Stefan Lippl.                         Klasse 1: 10. Lisa Hirschberger.                 Klasse 2: 5.Florian Lindlbauer; 9. Lukas Stadler.                                                             Klasse 4: 1.Simon Waldher; 2.Philipp Maier.                                                       Klasse 5: 1. Verena Straubinger.             Klasse 6: 1. Martina Kammerbauer & (schnellstes Mädchen); 6. Marcel Seidl

AMC Neuötting

(6. DM, 7. BM, 7. LG)

Mannschaft: 1. MSC Zeilarn 1 (Martina Kammerbauer, Verena Straubinger, Marcel Seidl, Philipp Maier, Simon Waldher).      Klasse 0: 3. Markus Stadler; 4. Markus Hansbauer; 6. Matthias Niedermeier; 7. Stefan Lippl.                                            Klasse 1: 12. Lisa Hirschberger.             Klasse 2: 4. Lukas Stadler; 9. Florian Lindlbauer.                                              Klasse 4: 1. Philipp Maier; 2. Simon Waldher. Klasse 5: 4. Verena Straubinger.         Klasse 6: 1. Martina Kammerbauer & (schnellstes Mädchen); 5. Marcel Seidl

 

 

 

zum Seitenanfang


 

 

PNP 25.06.2012

 

 

MSC Zeilarn nutzt Heimvorteil

Kartslalom: Vier Klassensiege − Martina Kammerbauer Gesamtschnellste

Im Pylonenwald-die Gesamtschnellste Martina Kammerbauer.  Foto: Geiring

Heimvorteil genutzt: MSC Zeilarn erzielte beim 4. Vorlauf zur Deutschen Meisterschaft DMV (gleichzeitig 5. Vorlauf zur Bayerischen Meisterschaft DMV, 5. Lauf Landesgruppe Süd-bayern DMV) hervorragende Resultate.

Top waren Markus Stadler (Klasse 0), Simon Waldher (Klasse 4) und Martina Kammerbauer (Klasse 6), die nach beiden Durchgängen auch die Gesamtschnellste der Konkurrenz gewesen ist. Dazu wurde die Mannschaft I Zweiter.

 

Die Ergebnisse

Klasse 0: (6 Fahrer) 1. Markus Stadler (MSC Zeilarn); 2. Dominik Winkels (MSC Tacherting);   3. Max Kern (MSC Teisendorf); 4. Markus Hans-bauer (MSC Zeilarn); 5. Matthias Niedermeier (MSC Zeilarn); 6. Stefan Lippl (MSC Zeilarn).

Klasse 1: (13 Fahrer) 1. Tamina Wagner (AMC Neuötting); 2. Louis Mücke (MSC Marktleuthen); 3. Janina Fuchs (MSC Teisendorf); 6. Lisa Hirsch-berger (MSC Zeilarn); 9. Thomas Waldher (MSC Zeilarn).

Klasse 2: (13 Fahrer) 1. Andre Walter (MSC Vohburg); 2. Henry Hensel (MSC Marktleuthen); 3. Florian Lindlbauer (MSC Zeilarn); 6. Lukas Stadler (MSC Zeilarn).

Klasse 3: (14 Fahrer) 1. Felix Kern (MSC Teisendorf); 2. Daniel Dichtl (MSC Vohburg);        3. Lisa Rautter (MSC Teisendorf).

Top in Klasse 6 und schnellstes Mädchen Martina Kammerbauer

Klasse 4: (10 Fahrer) 1. Simon Waldher    (MSC Zeilarn); 2. Philipp Maier (MSC Zeilarn); 3. Deniz Hurma (MSC Marktleuthen).

Klasse 5: (20 Fahrer) 1. Marvin Rauscher (MSC Vohburg); 2. Marcel Rose (MSC Vohburg); 3. Lisa Hobl (MSC Vohburg); 7. Verena Straubinger (MSC Zeilarn).

Klasse 6: (11 Fahrer) 1. Martina Kammer-bauer (MSC Zeilarn); 2. Benedikt Seidel   (MSC Teisendorf); 3. Bettina Kern (MSC Teisendorf); 6. Marcel Seidl (MSC Zeilarn).

Klasse 7: (18 Fahrer) 1. Felix Pepperl (MSC Zeilarn); 2. Petra Rautter (MSC Teisendorf);  3. Daniel Krempke (MSC Teisendorf);              4. Ramona Anetzeder (MSC Zeilarn).

 

 

 

 

zum Seitenanfang


 

 

PNP 15.06.2012

 

MSC Zeilarn: Heimrennen für die "gute Sache"

 

"Der MSC Zeilarn fiebert dem Heimrennen am Samstag bei der Fa. Rudolf Aigner in Narrenham (Lagerplatz bei Reithalle) entgegen. "Wir haben uns einiges vorgenommen und wollen vorne mitmischen", sagt Jugendleiter Bernhard Waldher. Die Konkurrenz wird für die Deutsche Meisterschaft DMV − Region 5 (4. Vorlauf), die Bayerische DMV-Meisterschaft (5. Vorlauf) und die DMV-Meisterschaft LG Südbayern (5. Lauf) gewertet. 90 Kart-Slalom-Piloten werden erwartet. Der Erlös beim Heimrennen kommt dem Kindergarten St. Martin zu Gute. Hinten v. l.: Marcel Seidl (Klasse 6), Martina Kammerbauer (6), Verena Straubinger (5), Philipp Maier (4), Simon Waldher (4), Markus Redl (3), Jugendleiter Bernhard Waldher und Florian Lindlbauer (2). − Vorne v. l.: Stefan Lippl (0), Lukas Stadler (2), Markus Stadler (0), Markus Hansbauer (0) und Lisa Hirschberger (1). − Es fehlt Matthias Niedermeier (0). − red"

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 19.05.2012

 

MSC Zeilarn: Verena Straubinger die Schnellste

Ihre Top-Form hat Verena Straubinger vom MSC Zeilarn beim ersten Vorlauf zur Deutschen Meister-schaft DMV in Teisendorf bewiesen − die 16 Jahre alte Kartslalom-Pilotin wurde in der Klasse 5 bei insgesamt 21 Teilnehmern Zweite und war auch das schnellste Mädchen.

Die Resultate,                                                      Klasse 0: 3. Markus Stadler.                                Klasse 1: 5. Thomas Waldher; 9. Lisa Hirschberger.  Klasse 2: 5. Florian Lindlbauer; 8. Lukas Stadler.    Klasse 3: 6. Markus Redl.                                     Klasse 4: 2. Simon Waldher; 7. Philipp Maier.      Klasse 5: 2. Verena Straubinger.                           Klasse 6: 7. Martina Kammerbauer; 8. Marcel Seidl.   Teams:    5. MSC Zeilarn 1;   12. MSC Zeilarn II.

 

 

 

zum Seitenanfang


 

PNP 13.03.2012

 

Heiße Öfen und Kult-Flitzer

Traditionelle Motorradausstellung des MSC in der Rottgauhalle

Die Neuigkeiten auf dem Zweiradmarkt, aber auch die vierrädrigen Quads sind von einer fachkundigen Besucherschar genau unter die Lupe genommen worden.

Zeilarn: Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen, von Eis und Schnee weit und breit nichts mehr zu sehen - das ideale Wetter also, sein Bike aus dem Winterschlaf zu holen und die erste Tour genießen. Vom Traumwetter am Samstag profitierte auch die Motorradausstellung des MSC Zeilarn, die sich über zwei Tage erstreckte. Gut 20 Aussteller präsentierten in der Eggenfeldener Rottgauhalle ihre teils PS-starken Zwei- und Vierräder.

"Leider hat uns ein Vertragshändler in letzter Sekunde abgesagt", bedauerte Organisator Konrad König. Ansonsten aber waren wieder alle namhaften Motorrad-Repräsentanten und Fabrikate aus der Umgebung vertreten. Viel Neues gab es allerdings nicht zu sehen. "Wir sind heuer etwas fürher dran als sonst", erklärte Pressewart MSC-Andreas Auer. Deshalb stünden bei den Vertragshändlern auch noch kaum neue Maschinen in den Verkaufsräumer. "Die werden immer erst ein bisschen später bei eigenen Veranstaltungen vorgestellt", so Andreas Auer.

Bild links: Christina Karpfinger hattes es der Flower-Power-Roller  angetan.

Dem Besucherstrom tat dies aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, einige Händler kokettierten sogar mit ihrem Standard-modellen. "Die Vespa ist einfach was ganz Besonderes", sagte Sepp Urban aus Baumgarten über seine Kultfahr-zeuge. "Es  gibt Papiertaschentücher und es gibt die Marke "Tempo" - und es gibt Roller und es gibt die Vespa", brachte er den Unterschied zum normalen "Roller" fast schon philo-sophisch zum Ausdruck. Das Interesse an dem italienischen Flitzer sei in den letzten Jahren immer größer geworden, trotz des beachtlichen Einstigspreises ab 3000 Euro.

"Oldies but Goldies" hätte auch das Motto am Stand des RSC Pfarrkirchen lauten können. Max Venus aus Eggenfelden präsentierte seine legendäre F2, Baujahr e1979 mit einem GSXR 600  Motor. "Damit bin ich deutscher Meister geworden und habe auf der Isle of Man einen Welt-meisterschaftslauf  absolviert", schwelgte Venus in Erinnerungen. Die Maschiene hatte er schon verkauft. Dann hat ihn das Fieber wieder gepackt. So wurde die alte Lady zurückgekauft und res-tauriert. Jetzt fährt Max Venus mit Sozius Franz Strohammer nur noch aus Spaß, "aber damals, das waren schon tolle Zeiten."

Zurück im Sandbahn-Oval ist dagegen Markus Eibl. Der Lokalmatador meldet sich nach langer Verletzungspause wieder zurück und will es noch mal wissen. "Nach meinem schweren Sturz 2008 wollte ich schon komplett aufhören", erzählte Eibl, der immer noch eine große Fangemeinde hat. "Aber da das Finale der B-Lizenzläufe heuer in Pfarrkirchen über die Bühne geht, hat es mich doch wieder in den Fingern gejuckt", so Eibl und schreibt schon wieder das nächste Autogramm.

Bild rechts: Air-Brush-Model Christine aus Budapest posiert auf einem roten Luxus-Roller.

 

Immer beliebter werden Straßenquads. "Die Nachfrage ist enorm", berichtete Stefan Schmaußer aus Neumarkt - St. Veit, der sein aktuelles Quad mit 48 PS und 130 km/h in der Spitze präsentierte. Apropos Quad: Die viel-seitigen Fahrzeuge gab es in allen Größen - mit oder ohne Schneeschaufel, fürs Gelände oder gemütlich zum Cruisen.

"Alles in allem sind wir zufrieden", zog MSC-Pressewart Andreas Auer am Sonntagabend Resümee. "Der Samstag war traditionell schlechter besucht als der Sonntag. Wahrscheinlich war das Wetter auch einfach zu gut und die Leute haben sich lieber zu einer Ausfahrt aufs Bike geschwungen", meinte Auer mit einem Augenzwinkern.  "Auf alle Fälle war die Ausstellung wieder eine optimale Werbund für unser Oldtimerrennen am 25. und 26. August", dessen ist sich 2. MSC-Vorsitzender Konrad König sicher.

 

 

 

 


 

zum Seitenanfang